Vincent van Gogh "Sternennacht"

Frankfurt am Main - Die "Sternennacht" (Originaltitel auf Niederländisch "De sterrennacht") ist sicher eines der bekanntesten Gemälde des niederländischen postimpressionistischen Künstlers Vincent van Gogh (1853 bis 1890). Kunstkenner streiten aber bis heute, ob das 73,7 × 92,1 cm große Bild, im Juni 1889 im französischen Saint-Rémy-de-Provence entstanden, noch dem Postimpressionismus zuzurechnen ist, oder mit diesem Gemälde bereits der frühe Expressionismus seinen ersten Akzent fand. Das Bild befindet sich seit 1941 im Besitz des New Yorker Museum of Modern Art. Es ist in der damals typischen Ölfarbe auf Leinwand aufgetragen worden.

In einem Brief an seinen Bruder Theo (Nr.595) wird die "Sternennacht" von van Gogh explizit erwähnt; dieser beklagt einerseits, wie unzufrieden er mit der Bildkomposition und der Übertreibung sei, zeigt sich andererseits angesichts des Blau im Bild versöhnlich. Da sich van Gogh zur Entstehungszeit des Bildes in der Nervenheilanstalt Saint-Paul-de-Mausole befand und das Gebäude nur in Begleitung verlassen durfte, ist das Bild wahrscheinlich aus der Erinnerung im Atelier und nicht in der Natur entstanden. Dabei war die Pleinairmalerei (Fachbegriff für Freiluftmalerei) für den Impressionismus/Postimpressionismus fast schon zwingend.

 

Die Perspektive des Bildbetrachters entspricht dem Blick aus dem Fenster des Krankenzimmers des Sanatoriums in St.Rémy. Motive des Gemäldes sind Zypressenbäume und ein beschauliches Dorf. Während die Zypressen und die Farbigkeit des nächtlichen Himmels eher die Landschaft Südfrankreichs widerspiegeln, erinnert das Dorf an van Goghs holländische Heimat. Das Motiv des Sternenhimmels taucht wiederholt in van Goghs Werken dieser Zeit auf, wie bei dem im September 1888 in Arles entstandenen Gemälde "Cafeterrassen am Abend" (Originaltitel "Terrasse du café le soir").

 

Das Bild "Sternennacht"vermittelt dem Betrachter in seiner intensiven Farbigkeit und sehr kräftigen Pinselführung eine äußerts emotionale Stimmung, in der sich Vincent van Gogh zum Zeitpunkt des Schaffens befunden haben muss. Auch das für Vincent van Gogh so typische Gelb findet in den übergroßen Sternen des Gemäldehimmels wieder Raum.

 

Viele Meisterwerke von Van Gogh erzielten Rekordsummen bei Auktionen und gelangten so zu Weltruhm. So wurde beispielsweise sein letztes Selbstportrait von 1889 für unglaubliche 71 Millionen US-Dollar verkauft. Neben "Sternennacht" zählen wohl "Zwölf Sonnenblumen" aus dem Jahre 1888, das "Bildnis des Dr. Gachet" aus dem Jahre 1890, die "Brücke von Langlois" aus 1888 und "Verbundenes Ohr" von 1889 zu den wohl wertvollsten Werken des Übervaters des Postimpressionsimus.

Click me
Das van Gogh Werk "Sternennacht" aus dem Jahre 1889
Das van Gogh Werk "Sternennacht" aus dem Jahre 1889

Kontakt

ARTemis Invest GmbH

Hollerallee 8

D-28209 Bremen

 

Email:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!