Frankfurt am Main - Der Münchener Landschaftsmaler Adolf Stademann ließ sich zunächst von den niederländischen Meister des 17. Jahrhunderts beeinflussen, sein Spätwerk zeigt zusehends impressionistische Anleihen. Bekannt wurde er vor allem durch nächtliche Szenen und Winterlandschaften.

Freigegeben in Aktuelles

Amsterdam - Der niederländische Maler Johannes Bosboom wurde vor allem durch Außen- und Innenansichten von Kirchen in Form von Aquarellen und Ölgemälden bekannt. Besondere Meisterschaft errang er im Umgang mit dem Licht, und so wurde er einer der Wegbereiter der Haager Schule.

Freigegeben in Aktuelles

Frankfurt am Main - Der schwedische Maler Carl Fredrik Hill zog seine Inspirationen aus der Freilichtmalerei der Schule von Barbizon, und auch von Camille Corot ließ er sich beeinflussen, dementsprechend malte er mit Vorliebe Landschaften, welche sich dem Impressionismus bzw. Protoimpressionismus zurechnen lassen. Kunstgeschichtliche Bedeutung gewann er vor allem durch seine späten Zeichnungen, mit welchen er unbewußt zum Avantgardisten wurde.

Freigegeben in Aktuelles

Amsterdam - Der niederländische Landschaftsmaler Andreas Schelfhout orientierte sich zunächst am Stil der alten Meister des Goldenen Zeitalters der niederländischen Malerei, entdeckte – etwas verspätet – die Romantik und wurde einer ihrer herausragenden Vertreter, der selbst nicht ohne Einfluß auf jüngere Maler blieb.

Freigegeben in Aktuelles

Frankfurt am Main - Er brachte den Impressionismus nach Australien und war Begründer und Schlüsselfigur der „Heidelberg School“. Tom Roberts ist als einer der wichtigsten australischen Landschaftsmaler zu werten und war zumindest einer der ersten, welche sich schwerpunktmäßig der dortigen Landschaft und Pflanzenwelt verschrieben.

Freigegeben in Aktuelles

Frankfurt am Main - Er war Australier und Impressionist, stand jedoch kaum in einer Verbindung mit der Hauptströmung des australischen Impressionismus, der sogenannten „Heidelberger Schule“, denn der Schwerpunkt seines Wirkens lag in Europa, speziell in Frankreich. Dort jedoch gewann er den Respekt von Künstlerkollegen wie Claude Monet, Vincent van Gogh und vor allem Henri Matisse, den er nachhaltig beeinflußte.

Freigegeben in Aktuelles

Er war einer der herausragendsten Künstler am Anbruch der spanischen Moderne. Ein akademisch-klassischer Hintergrund hinderte ihn nicht am ungezwungenen Experimentieren mit impressionistischen Techniken. Sein Werk umfaßte Skulpturen, Plakate, Druckgraphiken, Buchillustrationen; besondere Bedeutung erlangten jedoch seine historischen Gemälde.

Freigegeben in Aktuelles

Potsdam – Das erst kürzlich eröffnete Museum Barberini am Alten Markt in Potsdam zeigt zum Einstieg zwei überaus gediegene Sonderausstellungen. Über „Klassiker der Moderne“ schrieb die ART-DEPESCHE vor einigen Tagen; im heutigen Beitrag geht es um die zeitgleich stattfindende Schau „Impressionismus. Die Kunst der Landschaft“. Unser Fazit gleich vorab: es lohnt sich.

Freigegeben in Aktuelles
Freitag, 03 Februar 2017 21:58

Klassiker der Moderne im Museum Barberini

Potsdam - Das erst kürzlich neu eröffnete Museum Barberini in Potsdam beginnt sein Dasein mit zwei überaus hochkarätigen Ausstellungen, die hier in zwei getrennten Artikeln vorgestellt werden sollen. Die erste firmiert unter dem Titel „Klassiker der Moderne. Liebermann, Munch, Nolde, Kandinsky“ und wird noch bis zum 28. Mai 2017 zu besichtigen sein.

Freigegeben in Aktuelles
Seite 2 von 2

Kontakt

MoreMedia Allgäu GmbH

 

Ostbahnhofstr. 7

87437 Kempten

 

Email:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!