König David spielt Zither von Andrea Celesti

München - Andrea Celesti (1637 bis 1712) war einer der bedeutendsten Maler des italienischen Barock. Der gebürtige Venezianer war der Sohn des gleichfalls renommierten Stefano Celesti und ein Schüler des Sebastiano Mazzoni.

Vor allem biblische Motive prägten seine Werke. Darunter ist "König David spielt die Zither" sicher eine der beeindruckendsten Arbeiten.

 

 

1676 malte Andrea Celesti in Venedig das Porträt des Dogen Nicvolo Sagredo und 1680 die Zerstörung des Goldenen Kalbs durch Moses im Dogenpalast. 1681 erhielt er vom Dogen den Titel eines Cavalieri. 1684 war er an der Ausstattung der Kirche San Zaccaria beteiligt. Der Legende nach musste er aus Venedig fliehen, als er den Dogen mit Eselsohren darstellte. 1685 ging er nach Rovigo und dann nach Brescia, wo er eine Werkstatt eröffnete. Ab 1688 malte er eine Reihe von Bildern für die Peter und Paul Kirche in Toscolano im Auftrag der Familie Delaj. Er kehrte noch mehrmals für weitere Aufträge nach Toscolano zurück.

 

 

1700 war er zurück in Venedig, wo er eine Werkstatt eröffnete. 1708 trat er der Malergilde in Venedig bei. Seinem Sohn Stefano Celesti vererbte er die besondere Begabung für Kunst. Auch dieser wurde ein bekannter Maler. 

Click me
"König Salomon spielt Zither" von Andrea Celesti
"König Salomon spielt Zither" von Andrea Celesti Quelle: ARTemis invest

Kontakt

ARTemis Invest GmbH

Hollerallee 8

D-28209 Bremen

 

Email:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!