Der Düsseldorfer Stillebenmaler Joseph Wilms

Düsseldorf - Ein Maler der Düsseldorfer Akademie, welcher sich einerseits vom akademischen Klassizismus der Älteren Düsseldorfer Schule entfernte, ohne dabei in die vornehmlich der Landschaftsmalerei verschriebene Jüngeren Düsseldorfer Schule zu passen, war Peter Joseph Wilms. Sein bevorzugtes Sujet war das Stilleben, und in diesem brachte er zur Meisterschaft.

Die verfügbaren biographischen Angaben sind spärlich. Geboren wurde er jedenfalls 1814 in Düsseldorf-Bilk. Im Alter von neun Jahren verlor er aufgrund einer Krankheit Gehör und Sprachfähigkeit. Sein Studium der Malerei begann er 1829, im Alter von nur 14 Jahren, bei Wilhelm von Schadow und Theodor Hildebrandt. Auch Heinrich Kolbe soll unter seinen Lehrern gewesen sein. Er beendete die Ausbildung erst 1851. In Johann Peter Hasenclevers Gemälde „Atelierszene“ von 1836 ist Wilms neben seinen Düsseldorfer Malerkollegen Carl Engel von der Rabenau, Anton Greven, Otto Grashof und Wilhelm Joseph Heine zu sehen.

Bis auf zwei Studienreisen, 1848 nach Straßburg und 1862 für ein Jahr nach Amsterdam, verbrachte er fast sein gesamtes Leben in seiner Heimatstadt. Bereits während seiner Studienjahre hatte er mit seinen hochwertigen Stilleben Aufsehen erregt, dabei fand das Genre wohl nicht unbedingt die Zustimmung von Schadows, welcher derart profane Dinge für nicht darstellungswürdig gehalten haben soll.

Stets blieb Wilms der hohen Genauigkeit der akademischen Tradition verpflichtet, was durch Arbeiten wie „Küchenstück mit Schinken“ (1835-36) oder „Dessert No. 7“ (1869) belegt wird. Der Kunsthistoriker Friedrich von Boetticher (1826-1902) rechnete Wilms zu den „bedeutendsten Stillebenmalern“. Neben Stilleben Schuf Wilms allerdings auch Tierbilder, Genreszenen und eine Reihe von Porträts. Er blieb bis in seine späten Jahre schöpferisch tätig und verstarb 1892 in Düsseldorf.

 

Verweise:

http://www.artnet.de/künstler/peter-joseph-wilms/

Click me
Joseph Wilms „Stillleben mit Sektflöte, Trauben und Pfirsich (Dessert No. 7)“ (1869)
Joseph Wilms „Stillleben mit Sektflöte, Trauben und Pfirsich (Dessert No. 7)“ (1869)

Kontakt

ARTemis Invest GmbH

Hollerallee 8

D-28209 Bremen

 

Email:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!