Barocke Kunst des Cavaliere Andrea Celesti

Verona - Das 1675 gefertigte Meisterwerk "Mose calpesta la corona del Faraone" des italienischen Barockmalers Andrea Celesti (1637 bis 1712) ist unzweifelhaft ein Meisterwerk seiner Art. Es besticht durch eine beispiellose Kunstfertigkeit. Umgekehrt mutet dem heutigen Betrachter die augenscheinlich barocke Figurengebung für ein biblisches Motiv geradezu grotesk an.

Andrea Celesti, dessen Vater Stefano Celesti bereits ein bekannter Maler war, wurde geprägt durch die Kunstschule des Matteo Ponzone und des Sebastiano Mazzoni. Im Jahr 1676 malte er in Venedig das Porträt des Dogen Niccolo Sagredo. Auf 1680 datiert sein Meisterwerk "Zerstörung des Goldenen Kalbs durch Moses im Dogenpalast", für das er 1681 vom Dogen mit der Ernennung zum Cavalieri ausgezeichnet wurde. Der Legende nach war der Doge 1685 aber nur wenig amüsiert, als ihn Andrea Celesti in einer Zeichnung mit Eselsohren wiedergab. Aber nach einer kurzen Flucht kam Angelo Celesti zurück nach Venedig und trat dort der Malergilde bei. Angelo Trevisano war wohl sein bekanntester Schüler.

Click me
"Mose calpesta la corona del Faraone" von Andrea Celesti
"Mose calpesta la corona del Faraone" von Andrea Celesti Quelle: ARTemis Invest

Kontakt

ARTemis Invest GmbH

Hollerallee 8

D-28209 Bremen

 

Email:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!